Alle Artikel in: Marketing

Neuer Onlineshop – Amazon oder was?

Dem geneigten Leser wird bekannt sein, dass ich in einer Agentur für Marketingkommunikation mit Namen „Jürgen Wolf Kommunikation“ arbeite und der eine oder andere wird sich auch mal die Firmenhomepage angesehen haben und kommt jetzt mit der Frage um die Ecke: Neuer Onlineshop – Amazon oder was soll das?

ASKUB und DSGVO

ASKUB und DSGVO

Jetzt mag es Menschen geben, für die sind die Begriffe ASKUB und DSGVO erst einmal nur Böhmische Dörfer. Aber das macht nix. Ich erkläre es gern. ASKUB steht für die Anfangsbuchstaben von Analyse, Strategie, Konzeption, Umsetzung und Bewertung Den Begriff ASKUB habe ich mal erfunden, als ich im Umfeld von Projektmanagement nach Methoden und Techniken suchte, das ganze, große Marketing in verdaubare Bissen zu zerlegen und Menschen näher zu bringen, die sich damit jetzt nicht jeden Tag beschäftigen.

Ballanceakteur

Jobs waren gestern – heute zählen Kompetenzen

Jobs waren gestern – heute zählen Kompetenzen Früher mussten Werbeagenturen eigentlich nur dafür sorgen, dass Unternehmen gut da standen. Produkte und Dienstleistungen wurden hübsch gemacht und möglichst vielen bekannt gemacht, damit ein Teil von ihnen diese sogar toll fanden und kauften. Wir erinnern den klassischen Markendreiklang: Bekanntheit – Sympathie – Verwendung. Laut Lehrbuch im optimalen Verhältnis von 4 : 2 : 1. Ender der 80er, Anfang der 90er Jahre waren Agenturen richtig cool! Dort – bestenfalls im Frankfurter Westend – zu arbeiten war

Reiseplanung zur Messe ist kein Spaß

Reiseplanung zur Messe ist kein Spaß – ich schwör’s Messebesuche sind für mich so alt wie meine Selbstständigkeit selbst. Sogar noch älter: Ich habe schon während meiner Ausbildung zum Industriekaufmann Anfang der 80er Jahre Urlaub bei meiner Ausbildungsfirma genommen, um deren Modenschauen auf Messen zu fotografieren. Anfangs dachte ich sogar, während der Messezeiten wären Hotels

Kommunikation gestern - heute

Kommunikation gestern – heute

Kommunikation gestern – heute: Ab und an plaudere ich ja auch ganz gern aus dem Nähkästchen. Das muss ich nicht groß vorbereiten – denn das habe ich schon so oft gemacht. Ganz großes Tennis, wenn ich dann dabei für meine Authentizität und Glaubwürdigkeit gelobt werde! Das gefällt mir dann schon. Werbung ist Müll Ich beginne meist mit den Anfängen meiner eigenen Selbstständigkeit – Anfang der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts – zwischen Mode und Fotografie – und wie es dazu kam, eine Werbeagentur zu gründen. Wie stolz meine Mutter war, dass ihr Sohn nun eine Werbeagentur hatte.

Nach zwei Monaten Sonntagsschule ist die Homepage fertig

Eins meiner absoluten Lieblingsmottos Verschenk‘, was Du weißt und verkauf‘, was Du kannst hat für mich einen neuen Höhepunkt gefunden: die Sonntagsschule. Die Sonntagsschule war nicht meine Idee – toll ist sie um so mehr Wie kam es zur Sonntagsschule? Ganz einfach. Man nehme nette, kreative Menschen, arbeite an einem gemeinsamen Projekt und irgendwann…

Beitrag brummt mit Ansage

Beitrag brummt mit Ansage – Es hat mir echt länger in den Fingern gejuckt, ich habe hin und her und her und hin überlegt und hab’s dann doch gemacht: Einen Beitrag in Echo-Online in die „Facebook Darmstadt“-Gruppe auf Facebook geteilt und die Bemerkung „Wieder einer weniger 😂“ dazu geschrieben.

Leere Flaschen - Der Kater am Morgen danach

Inhalte machen oder maximal nur freigeben

Inhalte machen oder maximal nur freigeben -Außer Freigabe nix zu tun Seit dem die gute, alte Gutsherren-Art in der Kommunikation zu Grabe getragen wurde, sich die Kommunikationsrichtung mal eben eine 180-Grad-Kehrtwende geleistet hat, geht es zu wie auf dem Jahrmarkt. Der eine schreit: „Content ist King!“ Ein anderer: „Mehrwerte sind alles!“ Hier hört man: „Ohne Strategie geht gar nix!“ Dort schallt es: „Ihr braucht Personas!“ Wieder ein anderer tönt: „Erst an die Story denken!“ Im vorbei gehen nuschelt einer: „Kanäle, Kanäle! Holt die Leute da ab, wo sie sind…“