Alle Artikel in: Bestatter

Neuer Onlineshop – Amazon oder was?

Dem geneigten Leser wird bekannt sein, dass ich in einer Agentur für Marketingkommunikation mit Namen „Jürgen Wolf Kommunikation“ arbeite und der eine oder andere wird sich auch mal die Firmenhomepage angesehen haben und kommt jetzt mit der Frage um die Ecke: Neuer Onlineshop – Amazon oder was soll das?

Deutsche Bahn – Danke für Verspätung

Deutsche Bahn – Danke für Verspätung – denn obwohl Presse und Soziale Netzwerke voll Spot, Kritik und Hohn ob der Unzuverlässigkeit der Deutschen Eisenbahn sind; heute sage ich laut und deutlich: Deutsche Bahn – Danke für die Verspätung… Eintrag aus meinem Tagebuch: Als ich aufstand, um mit Phoebe Gassi zu gehen, startete wenig spätere und gleichfalls zu Nacht schlafender Zeit ein tapferer ICE der Deutschen Bahn im fernen Saarland, genauer in Saarbrücken (6:42) in Richtung Dresden, Sachsen) – quasi: West-Ost-Klassiker. In Kaiserslautern (7:24) stieg der Eine ein, in Darmstadt (8:46) der Andere. Auf die Minute pünktlich. Hut ab! Aber…

Tourbus packen – Sponsoring ist harte Arbeit

Tourbus packen – Sponsoring ist harte Arbeit — Liebe I. Sorry, wenn ich Dich vorhin telefonisch beim Shoppen für das Branchenjunioren-Jahresevent gestört habe. Wie hätte ich wissen sollen, dass Du einen halben (oder ganzen?) Tag Urlaub genommen hast, um Dich für den Jahresevent vorzubereiten. Ich wollte mich ja eigentlich nur für das Fax bedanken.

Kollage Fachzeitschriften

Renaissance der Fachzeitschriften

Renaissance der Fachzeitschriften – oder: Mehr Wert als Altpapier… Fachzeitschriften spielen für uns seit jeher eine große Rolle. Marketingberatung geht nun mal nicht ohne Kenntnisse des Kunden, seiner Produkte und/oder Dienstleistungen, der Wettbewerber, seines Marktes etc. pp.

Empfehlung – Näh, Google iss dat Letzte!

Kleiner Exkurs zu Empfehlungen Einen frühen Vortrag Soziale Medien – Grundlagen für Bestatter haben wir vor vielleicht zweieinhalb Jahren zu zweit gehalten – Jan und meine Wenigkeit. Eine kleine Truppe netter Bestatter lauscht uns interessiert in anständigem 5-Sterne-Ambiente… 

Interessenkonflikt „Man kann nicht zwei Herren gleichzeitig dienen“

Interessenkonflikt „Man kann nicht zwei Herren gleichzeitig dienen“ – zumindest nicht am gleichen Ort…   Lieber H., vielen Dank für Deine Anfrage. Wir haben uns darüber sehr gefreut und haben auch gleich einen groben Plan ausgeheckt, um den Job kalkulieren und das Angebot erstellen zu können. Wir hatten auch schon erste, großartige Ansätze… Aber auf den zweiten Blick fiel auf, dass wir – wenn wir „alles geben“, wie es unsere Art ist – bei einer Umsetzung Deines Projekts Interessen eines anderen Kunden nicht nur tangieren, sondern sogar beeinträchtigen.

Manche Kunden will ich so richtig!

Alle Kunden sind gute Kunden, per se – Manche Kunden will ich aber so richtig! Ich will, mag und manchmal liebe ich sogar unsere Kunden… Ja, ich habe schon am Wochenende Schnittchen besorgt und nach zehn Uhr samstags noch anständige Blumen für den Hochzeitstag. Kein Problem! Wir sind „Rund-um-sorglos-Dienstleister“! Kunden sind eh immer gut. Auch weil sie uns Arbeit geben, die unser aller Kühlschränke füllt. Und wenn böse Zungen behaupten:

Facebook lebe ich nicht – machen Sie das mal für uns

Social Media ist nix für uns – Facebook lebe ich nicht – ist bestimmt wichtig, aber dafür fehlt mir die Zeit… So oder so ähnlich klingt es an vielen Orten, wenn nach ersten Gehversuchen in Sozialen Netzwerken die Euphorie – „Das ist ja einfach, und wer alles schon dabei ist“! – beginnt abzuklingen.

Werbeverbot auf dem Friedhof!?

Wir kennen das ja: Werbeverbot auf dem Friedhof! „Bei uns ist Werbung auf dem Friedhof verboten!“ Und wir wissen auch, wohin das geführt hat: Logos auf Hemd- und Blusenkrägen, gerne auch mal ein spendiertes Kondolenzpult (mit Logo des spendenden Bestattungsinstitut), peinlich – fast aufdringlich – platzierte Bestattungsfahrzeuge vor dem Friedhof,