Alle Artikel in: Alter Hase – neue Tricks

Kreativität als Jobgarantie

Kreativität als Jobgarantie

Unser Agenturalltag ist höchst spannend: kein Job ist wie der andere, jeder Kunde hat individuelle Aufgaben oder gar Probleme, nicht ein Tag ist wie der andere. Da wird analysiert, werden Strategien entwickelt, Konzeptionen geschrieben und die dann auf mannigfaltige Art und Weise umgesetzt. Ab und an produzieren wir auch handfeste Dinge. Manchmal. Meist Unikate , manchmal „Notfälle“,auch wenn eine Produktion aus Zeitgründen eigentlich gar nicht mehr möglich ist. Trotz betriebswirtschaftlich motivierter

Warum bloggst Du?

Die Frage „Warum bloggst Du?“ stell‘ ich mir mittlerweile auch öfters mal. Oft nach Feierabend, im Zug, auf der Terrasse, des Nächtens und auch jetzt – oft, wenn andere ihre Zeit anders nutzen. Andere arbeiten an ihrer Karriere, töpfern, lernen „Atmen in der Toskana“ oder wenigstens „Zeichnen mit veganen Wasserfarben“, topfen Blumen ein oder schauende Fach nur Fußball… Ich fotografiere halt gern und schreibe hier seit fünf Jahren ein öffentliches Tagebuch im

„Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden“

„Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden“ – Das ist nur ein Zitat auf der neuen Webseite eines innovativen Unternehmers. Nein, die Homepage ist (leider) nicht von uns. Aber auch die vermeintlich schönsten Webseiten haben einen Haken! Sie zeigen via world-wide-web der ganzen Welt, wie der Betreiber so unterwegs ist… Welchen Eindruck macht es auf Dich, wenn unter Aktuelles steht: „Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden“?

Jürgen grantelt – derjuergengrantelt

Manchmal bin ich ein bisschen schräg drauf. Nicht so depressiv oder so. Aber da geht mir irgendetwas mächtig auf den Sack. Und wenn ich diese Gedanken und Überlegungen dann aufschreibe, fühl‘ ich mich wie ein Miesepeter oder Nieselprim. Weil der Jürgen grantelt passiert es – derjuergengrantelt ist geboren.

Wann machst Du Soziale Medien?

Da steh‘ ich nun in der Seminarpause mit netten Leuten so rum und da fragt mich jemand vor gesammelter Mannschaft: „Jürgen, wann machst Du eigentlich Deinen ganzen Sozial-Media-Kram? Was Du da so raus haust ist ja schon enorm!“ „Morgens vor neun und abends von acht bis zehn. Da sieht man doch, dass er dazwischen auch noch richtig arbeitet…“ schnellt es aus einer mir bis dato fremden Pistole…

Neuer Onlineshop – Amazon oder was?

Dem geneigten Leser wird bekannt sein, dass ich in einer Agentur für Marketingkommunikation mit Namen „Jürgen Wolf Kommunikation“ arbeite und der eine oder andere wird sich auch mal die Firmenhomepage angesehen haben und kommt jetzt mit der Frage um die Ecke: Neuer Onlineshop – Amazon oder was soll das?

ASKUB und DSGVO

ASKUB und DSGVO

Jetzt mag es Menschen geben, für die sind die Begriffe ASKUB und DSGVO erst einmal nur Böhmische Dörfer. Aber das macht nix. Ich erkläre es gern. ASKUB steht für die Anfangsbuchstaben von Analyse, Strategie, Konzeption, Umsetzung und Bewertung Den Begriff ASKUB habe ich mal erfunden, als ich im Umfeld von Projektmanagement nach Methoden und Techniken suchte, das ganze, große Marketing in verdaubare Bissen zu zerlegen und Menschen näher zu bringen, die sich damit jetzt nicht jeden Tag beschäftigen.

7 goldene Regeln, Deine Veranstaltung garantiert in die Tonne zu kloppen

7 goldene Regeln, Deine Veranstaltung garantiert in die Tonne zu kloppen Vorgestern um 15:03 Uhr erhielt ich eine E-Mail, die mich zu folgendem Beitrag inspiriert hat: 1. Kanal Wähle wenige, möglichst unpersönliche Kommunikationskanäle. Bei mehr als 4.000 Empfängern empfiehlt sich die portooptimierte Info-Post. Da sieht jeder gleich: Massenware. Ein E-Mail-Newsletter ist auch nicht schlecht. Noch billiger, noch massenwariger. Aber…

Ballanceakteur

Jobs waren gestern – heute zählen Kompetenzen

Jobs waren gestern – heute zählen Kompetenzen Früher mussten Werbeagenturen eigentlich nur dafür sorgen, dass Unternehmen gut da standen. Produkte und Dienstleistungen wurden hübsch gemacht und möglichst vielen bekannt gemacht, damit ein Teil von ihnen diese sogar toll fanden und kauften. Wir erinnern den klassischen Markendreiklang: Bekanntheit – Sympathie – Verwendung. Laut Lehrbuch im optimalen Verhältnis von 4 : 2 : 1. Ender der 80er, Anfang der 90er Jahre waren Agenturen richtig cool! Dort – bestenfalls im Frankfurter Westend – zu arbeiten war