#happyostern

Schluss mit Eierschaukeln – was bin ich froh, dass Ostern rum ist

Am Gründonnerstag waren die Schreibtische noch nicht aufgeräumt – langes Wochenende, vier Tage frei – da kamen sie alle aus ihren Löchern. Die Social-Media-Manager und Soziale-Medien-Beauftragten und haben weihnachtsgleich gepostet als gäb’s kein morgen. Mich inklusive:

  • Frohe Ostern
  • Wir wünschen schöne Ostern
  • Ein gesegnetes Osterfest wünscht das Team von…
  • #happyostern
  • etc. pp.

Als gäbe es einen Standard-Redaktionsplan für Mau, den jeder hat und zu allem Überdruss auch noch befolgt. Aber es war ja auch zu verlockend.

Ostern 2017 – plötzlich liegt der Content auf der Straße

Wenn schon pausenlos Aktuelles und Authentisches gepostet werden soll, dann kann ja ein gutgemeinter Ostergruß nicht so falsch sein. Oder? Die anderen machen es ja schließlich auch. Frei nach (und hier absichtlich gekürzt) Dieter Hildebrand selig: „… Millionen Fliegen können nicht irren“.

Und ich rede hier nicht von den vielen Urheberrechtsverstößen, wenn fremder Leute Bildchen vom Osterhasi gepostet werden. Nein, ich meine die legale Verlinkung Inhalte Dritter und nehm‘ mich ja von diesem Herdentrieb in keinster Weise raus. Habe mich aber selbst aufs Brutalste gebremst, um nicht im Stundentakt – zum Teil großartige – Beiträge zu teilen. Denn von denen gab es für meinen Geschmack wirklich sehr viele (meine Helden siehe unten).

Aber nur fremde Inhalte teilen ist dann doch weit unter meiner Würde. Was tun?

Also musste ein eigener Beitrag her! Aber woher nehmen, wenn nicht stehlen. Weit und breit weder Kinder noch Enkel, die man beim Eisersuchen festhalten kann. Also rein bildmäßig.

Also wird das gute Cinemagraph aus dem Zylinder gezaubert, Stativ raus geholt, iPhone in Stellung gebracht – der Rest ist kreatives Schaffen. Und zwei Versuche Probieren und – tatatataaaaah – da ist es: Ein kurzes Video mit Bildunterschrift #happyostern. Fertig!

Und weil die Ostereier an unserem Osterbaum so schön im Wind schaukeln (der Wind war natürlich zum Zeitpunkt der Aufnahme gerade mal nicht da, also wurde das Bäumchen sanft angerempelt) ist das Wortspiel „Eierschaukeln“ nicht weit weg.

Das Eierschaukeln ist seit gestern Vergangenheit!

Ostern ist nun für uns alle in den nächsten rund 360 Tage erst einmal kein Thema mehr.
Also: „Schluss mit Eierschaukeln“ und an die Arbeit…

 

PS
Einen kleinen Reminder fürs nächste Jahr notiere ich mir aber schon noch irgendwohin. Und auf YouTube darf das kleine Filmchen auch noch. Wegen Schlagworten und so 😉

 

13. April um 16:53 [Jürgen Wolf Kommunikation GmbH]

 

 

14. April um 15:55 [Jürgen Wolf hat Caricatura Museum Frankfurt – Museum für Komische Kunsts Foto geteilt]

 

 

16. April um 14:16 [Schönheit, Klarheit, Sicherheit hat Design You Trusts Foto geteilt]

 

 

16. April um 17:57 [Jürgen Wolf hier: Wacker Fabrik · Nieder-Ramstadt]
#happyostern

17.April um 18:55 [SozialeMedienWorkshop hat Caricatura Museum Frankfurt – Museum für Komische Kunsts Foto geteilt]