Bestatter, Große Stunden, Kosten, Neulich auf dem Friedhof in…, Preise, Psychologie, Werbung
Schreibe einen Kommentar

Grabräuber auf Friedhof in Darmstadt?

Warum sehen Urnenwände aus, als gäbe es Grabräuber auf dem Friedhof in Darmstadt? Leere Nischen, dunkle Höhlen direkt neben letzten Ruhestätten machen mehr als einen ganz schlechten Eindruck. Also wenn ich dafür bezahlt hätte, möchte ich nicht solche Nachbarn haben.Wer denkt sich was dabei, oder auch nicht? Ich für meinen Teil denke und verstehe, dass nach Ablauf der gesetzlichen beziehungsweise satzungsgemäßen Ruhefrist die Urnennischen neu belegt werden. Soweit, so gut.
_JWK1363Aber dann doch bitte „im fliegenden Wechsel“ oder besser: zeitnah! Da müssen doch die Angehörige der Nachbarnischen und andere Friedhofsbesucher keine leeren, verwahrlosten Höhlen anstarren und den Eindruck von Baustelle oder gar Abriss vermitteln.
Schaut Euch doch einfach mal auf der Straße die Großflächenplakatierungen an. Glaubt Ihr ernsthaft, die sind alle (aktuell) bezahlt? Mitnichten. Wenn es bei der Belegung eine Lücke gibt, bleibt das alte (bezahlte)  Plakat halt hängen, bis der nächste zahlenden Kunde kommt. Es gibt wenig unplakatierte Plakatwände, gell?
Und das kann doch auch bei Urnenwänden nicht so schwer sein. Dann bleibt die Urne halt in der Nische, bis die nächste kommt. Und kein Mensch muss mehr glauben, es gäbe Grabräuber auf dem Friedhof in Darmstadt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.