Alter Hase - neue Tricks, Große Stunden, Marketing, Praxis trifft Theorie, Soziale Medien, Strategie, Veranstaltungen, Werbung
Kommentare 1

Veranstaltungen sind Kommunikationsanlässe

Zuletzt aktualisiert am 14. Oktober 2015 um 20:20

Als alter Hase im Kommunikationsgeschäft sind für mich Veranstaltungen in erster Linie eins: Kommunikationsanlässe.

Denn bevor der Hof gefegt ist, die Schnittchen arrangiert, und die Gäste begrüßt sind gibt es einen bunten Strauß sinnvoller Möglichkeiten, mit seinem Zielpublikum in Kontakt zu kommen. Das führt nicht selten dazu, dass die gesteckten Kommunikatinsziele schon lange vor der Veranstaltung erreicht werden. Aber keine Sorge, abgesagt haben wir deshalb Veranstaltungen noch nie.

Wir haben sogar schon mal eine Veranstaltung in drei Monaten aus dem Boden gestampft, um die Kunden unseres Kunden besser kennen zu lernen. Quasi: Adressqualifizierung dank mehrstufiger Einladung als erster Schritt zu einem CRM (Customer-Relationship-Management).

Veranstaltungsanlass

Alleine der Grund für eine Veranstaltung ist nicht ganz trivial: ein 100-jähriges Betriebsjubiläum kann man nicht jedes Jahr feiern und viele Anlässe interessieren schon im eigen Unternehmen kaum jemanden. Geschweige denn die Werte Zielgruppe. Ob neue Baureihe, neue Software-Version – taugt alles nicht.

Also hat vor Jahrzehnten ein schlauer Mensch den „Tag der offenen Tür“ erfunden. Der hat dann – als ihn millionenfach zelebriert keiner mehr ertragen konnte – als „Open House“ seine zweite bis 20. (?) Renaissance erlebt. Und weil das dann auch irgendwann keiner mehr ertragen hat, sind wir heute wieder beim „Tag der offenen Tür“, dem 20. oder 60. Jubiläum oder einfach dem Sommerfest.

Ob der eine Anlass gut oder ein anderer besser ist…

… hängt jeweils vom gesteckten Ziel ab. Im Prinzip ist der Anlass ja auch meist nicht mehr als die schnelle – und einfache – Suche nach einem glaubwürdigen Thema einer Veranstaltung. Wenn plötzlich jemand verschärft in Werbung macht, stehen die Kritiker schnell auf dem Plan und fragen: Geht’s dem jetzt so schlecht, dass er Werbung machen muss?

Eine Veranstaltung wird weniger hinterfragt

Also machen wir eine Veranstaltung. Veranstaltungen – neudeutsch: Events – sind ein dankbarer Kommunikationskanal: authentisch, informativ, gern bisschen emotional und meist lecker.

Aber wie sagt der Volksmund? Vor den Erfolg hat der Herrgott den Fleiß gesetzt. Hier besser:  Erfolgreiche Kommunikation bedarf anständiger Marketingarbeit.

Denn auch wenn’s mit der Strategie hapert: Der Gastgeber kann sich in der Regel über zufriedene (satte) Gäste freuen und bei seiner Veranstaltung die eine ode ande Information transportieren.

Und ausserdem gibt’s ja noch die Fraktion der Marketing-Kommunikation. Aber mit der hat dieser Beitrag ja angefangen und einem meiner Standardsprüche: Veranstaltungen sind Kommunikationsanlässe

 

 

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.