Große Stunden, Psychologie
Schreibe einen Kommentar

Unwissenheit und Dummheit – die zwei ungleichen Geschwister

Feld

Zuletzt aktualisiert am 31. Juli 2016 um 21:14

Unwissenheit und Dummheit – die zwei ungleichen Geschwister – so lautet die Überschrift. Aber das ist eher der guten, alten SEO-Motivation geschuldet. Besser finde ich:

Stroh und Dumm

Warum?  Ganz einfach…

Der  Stroh wächst und gedeiht Jahr für Jahr auf dem Feld und weiß nicht, dass andere Pflanzen den Tieren besser schmecken und Menschen Blumen – der eine die Rosen, der andere die Calla – sowieso viiiiiiel schöner finden. Weil der Stroh aber davon nix weiß, geht’s dem Stroh gut. Und das ist gut so!

Der Dumm ist viel schlauer

Weil, er weiß ja, er ist ja kein Stroh. Er findet sich dem Stroh weit überlegen, er fühlt sich groß mit dem Bewusstsein: er ist nicht Stroh!

Wer ist weniger schlau?

Ob Stroh oder Dumm – Unwissen oder Dummheit… Beide sind wenig schlau. Somit wären beide gleichauf. Aber der, der es nicht weiß, fühlt sich besser, ist schlauer! Oder?

Wer ist wirklich schlauer?

Der Unwissende lebt im Paradies der Unwissenheit! Er weiß es halt nicht besser. Der Dumme, also der, der frei nach Forrest Gump „Dummes tut“, hat zumindest eine entfernte Ahnung, dass es schlauer gehen könnte. Nicht schön!

Wem geht’s besser?

Wenn der Unwissende also zufrieden ist – seine Unwissenheit lebt und glücklich sein kann – plagt sich der Dumme derweil mit der Angst, es könne ihm ja eigentlich vielleicht irgendwie besser gehe – wie all den anderen – die nicht so dumm sind wie er. Er weiß nur nicht, wie? Das kostet Kraft, nervt und macht auf Dauer unzufrieden.

Wer kommt besser durchs Leben?

Das müsste man mal im Auge behalten. Wissen tut das wohl niemand. Im tiefsten Inneren tendiere ich aber zum Stroh… Mit einer gewachsenen Portion Selbstgefälligkeit führt er ein entspanntes Leben, Jahr für Jahr, ohne große Schwankungen. Unter Seinesgleichen kommt er klar, keine Probleme. Und viel mehr brauch‘ es ja auch nicht, oder?

 

Kategorie: Große Stunden, Psychologie

von

Mein Blog trägt nicht ohne Grund den Zusatz: aus-dem-Leben-eines-fast-ALLES-ein-bisschen-KÖNNERS. Ich gehöre zu den Autodidakten, die alles erst einmal selber machen müssen, um zu verstehen, was wie geht, wer was u. U. besser kann und resultierend was wie lange dauert und kostet. Klingt anstrengend – ist es auch. Aber macht enorm fit und verbindlich. Ich weiß, wovon ich rede. Und das mögen Kunden, wenn sie mich was fragen und schnell eine anständige Antwort kriegen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.