Das will ich nicht!, derjuergengrantelt, Soziale Medien

Fakten, Fakten, … Scheiss auf Fakten

Kollage Demo-Zahlen

Fakten, Fakten, … Scheiss auf Fakten. Derzeit mir diese Fäkalsprache, aber…
Fakten – was auch immer das sein soll – haben meist die gemütliche Aura von „gefühlter“ Wahrheit.
Wobei Wahrheit… Wir sind uns einig, die (eine, einzige) Wahrheit gibt es ja gar nicht. Oder?

An einem sommerlich-sonnigen Sonntag, dem nach dem DSGVO-Freitag – ich genieße meine „Freizeitstarre auf Terrassien“ – rauschen mir also unzählige Fakten unter meinem rechten Daumen vorbei. Zu ein und der gleichen Situation: eine AFD-Demonstration und einer Gegendemo in Berlin.

Fakten? Was sind schon Fakten…

Jetzt muss man keine große Zahlenleuchte sein, um die rein mathematischen Differenzen zu erkennen! Da werden uns nun quer durch alle Kanäle große Zahlen um die Ohren gehauen. Und immer schön in Kombinationen: Demo und Gegendemo…

Aber die Zahlen sind alle unterschiedlich!

Kaum zwei Nennungen mit den gleichen Werten…

Was soll man denn nun glauben? Wem?

Demo (AFD) und Gegendemo (Rest der Menschen > 90%?)

Da stehen also beispielsweise den 1.000 Deppen von der AFD mal 50.000 guuude Menschen gegenüber; oder 3.000/20.000, 5.000/25.000 oder 2.000/75.000…

Nach dem ich mich über diese unglaubliche Zahlenvielfalt wieder abgeregt habe – vonwegen: Fakten! – erkenne ich das guuude Ergebnis dieses Zahlen-Tohuwabohu.

Fakten, Fakten, … Scheiss auf Fakten

Wenn uns die Richtung auf dem Zahlenstrahl passt, ist die Dimension eher zweitrangig. Scheißegal!

Lasst uns die Tendenz genießen: Es gingen viel mehr rechtschaffende Bürger auf der Straße als braune Vollpfosten!

Meine Wahrheit

Dank meiner Nutzung von Onlinemedien lese ich nicht nur auszugsweise EchoOnline, die FAZ, die Süddeutsche, Die Zeit und den Spiegel und die TAZ, mische noch BrandEins und einige Fachmedien dazu, sondern folge Menschen, die mir glaubwürdig – und sympathisch/wichtig sind: Claus von Wagner, Jan-Philipp Albrecht, Günter Dueck, Nina Diercks und viele, viele, viele mehr.

Mit dieser Art von Mediennutzung mache ich mir meine eigene Wahrheit

Das ist so riskant wie gefährlich, aber sehr bewusst meine einzige Chance, nicht völlig zu verblöden und nicht ganz tumb dem Mainstream zu verfallen. Nennt mich Grantler oder Verschwörungstheoretiker – mir gefällt’s und die Geschichte wird es zeigen…

Und das ist gut so!